company


sinus-Obliquus

The first oblique venous stent!

Der sinus-Obliquus wurde speziell für venöse Obstruktionen im Bereich der Bifurkation der Vena Cava Inferior entwickelt. Sein einzigartiges abgeschrägtes Design bietet die Möglichkeit, den Stent direkt an der Bifurkation zu platzieren – optimierte  Voraussetzungen für die Behandlung des May-Thurner-Syndroms.

  • Der sinus-Obliquus wurde speziell für venöse Obstruktionen im Bereich der Bifurkation der Vena Cava Inferior entwickelt. Sein einzigartiges abgeschrägtes Design bietet die Möglichkeit, den Stent direkt an der Bifurkation zu platzieren – optimierte  Voraussetzungen für die Behandlung des May-Thurner-Syndroms.
  • In mindestens 50% der Fälle einer linksseitigen Beckenvenenthrombose findet sich ein May-Thurner Syndrom als obstruktives Hindernis. Bei dieser anatomischen Anomalie überkreuzt die rechte Arteria Iliaca Communis die linke Vena Iliaca Communis, komprimiert die Vene gegen die Lendenwirbelsäule und übt gleichzeitig eine Pulsationskraft auf die Vene aus. Dadurch entstehende Flussstörungen begünstigen die Ausbildung von Tiefen Venenthrombosen (TVT) . Bisherige Behandlungen mit herkömmlichen Venenstents sind zufriedenstellend. Wenn sie jedoch nahe der Bifurkation eingesetzt werden, kann das distale Stentende in die Vena Cava hineinragen und somit den Blutfluss beeinträchtigen. Mit einem abgeschrägten Stent-Design bietet optimed nun eine außergewöhnliche Lösung.
  • Power Crown: Anpassung an die Anatomie der Bifurkation + Hohe RadialkraftSmart Part: Hohe Flexibilität + Gleichmäßige KraftverteilungAnchor Ring: Fixierung des Stents + Atraumatische Rundungen
  • Die Anatomie der Bifurkation erfordert eine besondere Herangehensweise. Der sinus-Obliquus wurde speziell für venöse Obstruktionen im Bereich der Bifurkation der Vena Cava Inferior entwickelt. Sein einzigartiges abgeschrägtes Design bietet die Möglichkeit, den Stent direkt an der Bifurkation zu platzieren – optimierte Voraussetzungen für die Behandlung des May-Thurner-Syndroms.
  • Bei der Verwendung von herkömmlichen Venenstents ist eine optimale Gefäßabdeckung oft nicht möglich. Wird der Stent zu weit in Richtung Vena Cava vorgeschoben, beeinflusst das distale Stentende den Blutfluss negativ. Wird der Stent nicht weit genug vorgeschoben, kann der durch die Arterie komprimierte Gefäßabschnitt nicht hinreichend abgedeckt werden und die Obstruktion persistiert. Beide Möglichkeiten sind nicht optimal.
  • Ausstattung: Anti-Jump-Technik, Stent im Hybrid-Design, Elektropolitur, Röntgensichtbare Marker, Atraumatische Soft-Spitze, Schleuse mit Braiding, Repo-Technik




sinus-Obliquus

ApplikationssystemStent ØStent LängeAdaptiert auf FührungsdrahtBestell-Nr.
F / cmmmmminch
10F / 100 cm14800.0358414-8080
10F / 100 cm141000.0358414-8100
10F / 100 cm141500.0358414-8150
10F / 100 cm16800.0358416-8080
10F / 100 cm161000.0358416-8100
10F / 100 cm161500.0358416-8150
Verpackungseinheit 1 ST